Fliesenkleber & Mörtel

Filter:

1- 28 Artikel von 28 Artikel

1- 28 Artikel von 28 Artikel

Moderne Fliesenkleber für die einfache Verfliesung und starken Halt

Immer mehr Heimwerker legen ihre Fliesen selbst und das aus gutem Grund. Gerade bei Neubauten gilt: je mehr Eigenleistung, desto günstiger wird das Haus. Doch auch in vorhandenen Gebäuden ist das Fliesenlegen eine Aufgabe, der sich Heimwerker problemlos stellen können. Mit etwas Ruhe, Geduld und dem richtigen Werkzeug und Material kann jeder das Fliesenlegen lernen. Neben dem passenden Werkzeug – Wasserwaage, Zahnspachtel, Mörteleimer, Fliesenbrett, Schwamm und Fliesenschneider – ist auch die Verwendung des richtigen Fliesenklebers immanent wichtig für das Ergebnis. Wurde einst klassisch Mörtel zur Verfliesung verwendet, gibt es heute unzählige unterschiedliche Fliesenkleber, die diese Arbeit deutlich erleichtern. Ob klassischer Fliesenkleber, Sicherheitsfliesenkleber, Flexkleber, Natursteinkleber oder Fliesenkleber schnell – passend zu jedem Gewerk finden Sie die den geeigneten Fliesenkleber im Webshop des BayWa Bau- und Gartenmarkts. Das Kleben selbst ist reine Übungssache und mit ein paar einfachen Tipps auch von Laien problemlos zu bewältigen:
Untergründe vorbereiten: Alle Untergründe sollten eine ebene, glatte Fläche bilden. Dazu werden Löcher und Risse zugespachtelt, Unebenheiten abgeschliffen, Schrägen oder Senken mit Ausgleichsmasse aufgefüllt und schließlich die gereinigten Fläche mit Tiefengrund oder Haftgrund vorbereitet.
Fliesenkleber anrühren: Nun können Sie den Fliesenkleber in einem Mörteleimer anrühren. Dazu eine Bohrmaschine mit Aufsatz verwenden, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen. Halten Sie sich bitte die Wassermenge betreffend an die Vorgaben des Herstellers. Lassen Sie den Fliesenkleber nach dem Anrühren ca. fünf Minuten reifen. Bitte rühren Sie gerade zu Beginn nicht zu viel Kleber an, um ein verfrühtes Trocknen zu vermeiden.
Kleber auftragen: Je nach Fliese und Untergrund wird entweder nur der Untergrund, nur die Fliese oder auch sowohl die Fliese als auch der Untergrund mit dem Fliesenkleber bestrichen. Dazu eine dünne Schicht Kleber mit einer Zahnkelle auftragen und dann mit den Zinken durchkämmen. Die eingestrichenen Fliesen sollten mindestens zu 80% mit Fliesenkleber bedeckt sein, ein seitliches Herausquellen beim Einsetzen ist jedoch zu vermeiden.
Fliese einsetzen: Nun die Fliese in das Klebebett einsetzen – klassisch beginnt man in der Mitte des Raumes und arbeitet sich zu den Wänden vor, so vermeidet man unterschiedlich breite Abschlussschnitte – vorsichtig andrücken und mit Fliesenkreuzen die Fuge zur nächsten Fliese festlegen.
Verfugen: Nach ca. 24 - 48 Stunden (bei Schnellkleber bereits nach zwei Stunden) können Sie die geflieste Fläche verfugen.

Mörtel ist auch als Fliesenmörtel erhältlich

Mörtel ist der universelle Baukleber, der schon seit Jahrtausenden Steine zusammenhält. In unterschiedlichen Zusammensetzungen erfüllt er unterschiedliche Zwecke. Spricht man allerdings von Fliesenmörtel, so ist eigentlich Fliesenkleber gemeint. Welches Produkt Sie für welche Fliese benötigen, können Sie der Artikelbeschreibung auf der jeweiligen Produktseite in unserem Online-Shop entnehmen. Mit dem richtigen Fliesenkleber gelingt Ihnen die Verlegung problemlos.

Flexkleber sorgt für starken Halt

Mit dem modernen Flexkleber geht das Fliesenlegen noch ein wenig leichter. Dieser Kleber härtet aufgrund zugesetzter Kunststoffe flexibel aus und kann problemlos Schwingungen, Spannungen und andere Bewegungen des Untergrundes abfedern. Besonders gut geeignet ist er zum Einsatz auf „arbeitenden“ Untergründen wie Gipskartonplatten, Trockenestrichelementen oder auch Faserzementplatten. Dank des flexiblen Klebers sinkt die Gefahr, dass Fliesen auf federnden Untergründen reißen. Neben der hervorragenden Ausgleichseigenschaft, punktet der Flexkleber weiterhin durch seine hohe Klebekraft. Damit kann Flexkleber auf allen glatten Flächen wie Metallen, bestehenden Fliesen – in beiden Fällen ist eine Haftgrundierung vor dem Verfliesen erforderlich – oder auch Kunststoffflächen eingesetzt werden. Flexkleber ermöglicht damit das Verfliesen in Anbauten aus Trockenbauelementen, auf tragenden, wasserfesten Anstrichen sowie Gußasphalt-Estrich und Porenbeton. Sind Sie nicht sicher, ob ein Untergrund sich zum Tragen von Fliesen eignet, ist Flexkleber mit Sicherheit der richtige Fliesenkleber für Ihr Projekt.