Gartenhandgeräte & Gartenhandwerkzeuge

Filter:

1- 34 Artikel von 34 Artikel

1- 34 Artikel von 34 Artikel

Gartenhandgeräte & Gartenhandwerkzeuge im BayWa Bau- & Gartenmarkt

Ein Garten bietet zu jeder Jahreszeit besondere Stimmung – von den ersten bunten Blüten im Frühjahr bis zur Ernte im späten Sommer und Herbst. Allerdings fallen auch zu jeder Jahreszeit bestimmte Gartenarbeiten an: So müssen Beete angelegt, Böden gelockert und Unkräuter entfernt werden. Zum Glück gibt es für praktisch alle Arbeiten im Garten die passenden Helfer – von der Pflanzkelle zum Einsetzen junger Pflanzen über Fächerbesen zum Fegen von Kleinflächen bis zum praktischen Blumenzwiebelpflanzer, mit dem das Setzen von Blumenzwiebeln noch schneller gelingt. Entdecken Sie hochwertige Gartenhandgeräte und Gartenhandwerkzeuge von bekannten Marken wie Gardena,, Wingart oder Wolf Garten im BayWa Bau & Garten Online-Shop. Entdecken Sie hier auf baywa-baumarkt.de auch weitere praktische Gartenhelfer – von handlichen Gartengeräten wie Baum-, Ast- & Heckenscheren über leistungsstarke Gartenmaschinen wie Rasenmäher, Vertikutierer und Lüfter bis hin zu Gartenbewässerungssystemen.

Tipps zur Gartenpflege – so sorgen Sie für einen gepflegten Garten

Bei der Gartenpflege lohnt es sich, von Anfang an Wert auf Sorgfalt zu legen – so sparen Sie sich später viel Zeit und Aufwand bei der Pflege. Wenn Sie beispielsweise ein Beet neu anlegen, sollten Sie zunächst den Boden mit einer Gartenharke oder einem Grubber gut lockern und von Steinen und Unkraut befreien. Anschließend kann die Erde mit einem Rechen oder Kleinfächerbesen durchgekämmt und geglättet werden. Auch bei bereits bepflanzten Beeten sollte der Boden regelmäßig gelockert und gelüftet werden, damit die Erde aufnahmefähig für Nährstoffe und Wasser bleibt. Hier können praktische Gartenhandgeräte wie Doppelhäckchen und Kleinfächerbesen eingesetzt werden, die so schmal und handlich sind, dass sie auch zwischen den Pflanzen den Boden lockern und durchlüften können. Junges Unkraut lässt sich entweder mit einer Gartenhacke oder auch mit einem Handfächerbesen unkompliziert entfernen. Unkrautjäten ist bei der Gartenpflege unerlässlich und sollte möglichst regelmäßig erfolgen, damit sich wildwachsende Pflanzen gar nicht erst im Beet ausbreiten und Ihren Pflanzen die Nährstoffe nehmen können. Denn gerade schnellwachsende Unkräuter wie Brennnesseln, Giersch oder Springkraut können den anderen Pflanzen im Beet schnell Platz und Licht streitig machen und wertvolle Nährstoffe entziehen. Damit im Blumen- und Gemüsebeet immer ausreichend Nährstoffe zur Verfügung stehen, kann im späten Herbst humoses Material in den Boden eingearbeitet werden. Während abgeerntete Gemüsebeete einfach mit einem Spaten umgegraben werden können, muss in Blumen- und Staudenbeeten vorsichtiger gearbeitet werden, um mehrjährige Pflanzen nicht zu schädigen. Hier können Sie Gartenhandwerkzeuge verwenden, um Dünger oder neuen Humus in den Boden einzuarbeiten, ohne dabei die empfindlichen Wurzeln der Bepflanzung zu schädigen. So wird der Boden gut gelockert und durchlüftet und kann Nährstoffe und Wasser wieder besser speichern.

Gartenhandgeräte wie Blumenzwiebelpflanzer erleichtern die Arbeit

Zwiebelpflanzen finden sich sowohl im Gemüsebeet als auch im Blumenbeet, wo beispielsweise Frühblüher wie Schneeglöckchen und Krokusse oder später Tulpen und Narzissen für bunte Farbtupfer im Garten sorgen. Viele Zwiebelblumen sind mehrjährig und vermehren sich unterirdisch. Einjährige Blumenzwiebeln müssen hingegen jedes Jahr erneut gesetzt werden. Das Setzen von Blumenzwiebeln kann bei Frühblühern bereits im Herbst erfolgen, während nicht-winterharte Blumenzwiebeln erst gesetzt werden sollten, wenn der Boden frostfrei ist. In jedem Fall sollte der Boden zunächst mit einem Grubber oder einer Harke gut gelockert werden. Da Blumenzwiebeln keine Staunässe vertragen, kann eine kleine Sandschicht als Drainage helfen, den Abfluss von Wasser zu verbessern. Beim Zwiebelstecken ist es wichtig, dass die Zwiebeln in der richtigen Tiefe gesetzt werden. Als Faustregel gilt: Die Pflanzlöcher sollten etwa die doppelte Tiefe der Größe der Blumenzwiebel haben. Besonders schnell und einfach geht die Arbeit mit einem manuellen Blumenzwiebelpflanzer: Das handliche Gerät öffnet durch leichten Druck auf den ergonomischen Griff das Pflanzloch, wobei die Erde festgehalten wird. Nun kann die Blumenzwiebel in das Pflanzloch gesteckt und der Griff erneut betätigt werden, um das Loch mit der Erde zu verschließen. Besonders praktisch: Eine integrierte Tiefenskala ermöglicht es, Pflanzlöcher immer in der optimalen Tiefe auszuheben.