Garten & Freizeit
Fliesen im Außenbereich verlegen

Fliesen im Außenbereich verlegen



Bei der Verlegung von Fliesen im Außenbereich ist auf Grund der einwirkenden Witterungsverhältnisse besondere Sorgfalt zu gewährleisten. Die Verlegung  unterscheidet sich jedoch nicht wesentlich von der Verlegung im Innenbereich.

So geht’s:

1. Untergrund vorbereiten
Es muss sichergestellt werden, dass der zu verfliesende Boden eben, sauber sowie ohne Rissbildung ist. Auch muss der Untergrund zur Verfliesung geeignet  sein. Um die Bildung von Staunässe zu vermeiden ist ein Gefälle von mind. 2% (vom Gebäude weg) notwendig.

2. Abdichten
Während des Abdichtungsvorgangs muss der betroffene Bereich sowohl vor Regen- als auch vor Sonneneinwirkung geschützt werden. Für die Eckfugen wird  Dichtungsband verwendet, welches in die erste Schicht Abdichtungsmasse eingearbeitet wird. Sofern Wände mit an die zu verfliesende Fläche angrenzen, sollte  die Abdichtungsmasse bis auf eine Höhe von 15-20 cm aufgebracht werden. Auf die erste Schicht wird nach dem Trocknen (mind. 2 Stunden) eine weitere  Abdichtungsschicht aufgebracht, welche dann etwa 24 h trocknen sollte.

3. Verlegen
Benutzen Sie eine Zahnkelle zum Aufbringen des Fliesenklebers. Die Verarbeitung der Fliesen sollte möglichst innerhalb von 30 Minuten erfolgen. Durch die  Verwendung von Fugenkreuzen erhalten sie ein gleichmäßiges Verlegebild. Die Fliesen werden am Boden angedrückt und falls nötig mit einem Gummihammer  festgeklopft.

4. Ausfugen
Das Ausfugen der Fliesen erfolgt in der Regel ca. 2 Tage nach der Verlegung. Der angerührte Fugenmörtel wird mit einem Gummiwischer in die Fugen  eingeschlämmt. Dies sollte diagonal zur Fuge erfolgen. Überschüssige Fugenmasse wird abgezogen. Hat das Fugenmaterial eine gewisse Festigkeit erlangt,  erkennbar an der matt werdenden Farbe, so kann mit einem feuchten Schwamm gereinigt werden. Erst nach vollständiger Aushärtung der Fuge den  Fliesenbelag trocken nachpolieren.

5. Anschluss- und Eckfugen gut abdichten
Einige Tage später müssen noch die Anschluss- und Eckfugen mit Silikon für den Außenbereich abgedichtet werden. Um eine saubere Verarbeitung zu  erreichen, sollten die Fugenränder abgeklebt werden, bevor das Ausfüllen vorgenommen wird. Nach ca. 10 min antrocknen mit einem Fugenglätter abziehen, die  Abklebung entfernen und bei Bedarf die Ränder nachglätten.

Gerne beraten wir Sie auch persönlich in Ihrem BayWa Bau- & Gartenmarkt