Klima & Energiesparen

Zurück zur Auflistung

Klimaanlagen & Ventilatoren

Klimaanlagen & Ventilatoren

Besonders bei hohen Temperaturen im Sommer ist ein gesundes Raumklima wichtig. Schnell fühlen Sie sich unwohl in der eigenen Haut und die Konzentrationsfähigkeit sinkt, wenn Sie von feucht-warmer, stickiger Luft umgeben sind. Viele Menschen leiden dann sogar unter Schlafproblemen und von nächtlicher Erholung ist keine Rede mehr.

Für Sie haben wir einige Tipps und Tricks zusammengefasst, wie Sie den Hochsommer auch in geschlossenen Räumen mit Begeisterung erleben können.

Die ideale Raumtemperatur hängt von verschiedenen Faktoren ab. Temperaturen zwischen 20 und 23 Grad sind im Sitzen kein Problem, wer aber ständig in Bewegung ist, dem genügen schon 16 bis 19 Grad. Zu hohe Temperaturunterschiede zur Umgebung sollten Sie allerdings unbedingt vermeiden. Die Anpassungsreaktionen belasten den Körper ansonsten zusätzlich und eine Erkältung ist als Folge keine Seltenheit. Die Differenz zu Außentemperatur sollte deshalb allgemein nicht mehr als sechs Grad betragen.

Ihre Wohnung halten Sie wohl temperiert, wenn Sie morgens und abends gut durchlüften und tagsüber Fenster, Rollläden und Jalousien geschlossen halten. Sobald es draußen kühler ist als drinnen, öffnen Sie alles was möglich ist – optimal ist, wenn es Ihnen gelingt, einen leichten Luftzug zu erzeugen.

Besonders empfehlenswert ist die Beschattung der Fenster von außen, da sie weniger Wärme durchlässt als eine Innenjalousie. Auch die Anbringung von Sonnenschutzfolien kann sinnvoll sein und bietet zusätzlich einen Blend- und UV-Schutz.

Überall dort, wo Sie die Belüftungsqualität verbessern möchten, können Sie einen Ventilator aufstellen. Die Qualität der Luft selbst wird dadurch zwar nicht gesteigert und auch auf die Luftfeuchtigkeit haben die Geräte keine Einfluss, aber die Luft kommt in Bewegung und das Raumklima wird somit verbessert.

Ventilatoren tragen auch bei enormer Hitze zur Abkühlung eines Raumes bei. Die leichten Winde wirken angenehm kühlend und bringen die drückende Luft in Bewegung. Für den kurzfristigen Einsatz sind Ventilatoren sehr gut geeignet, sind aber keine Dauerlösung, um ein optimales Raumklima zu erzielen oder zu erhalten. In Büros oder Räumen mit vielen Wärmequellen reichen die Geräte oft alleine nicht aus, dienen aber als Ergänzung zur Klimaanlage.

Wenn Sie sehr unter der Hitze leiden, können Klimageräte eine große Entlastung für Ihren Kreislauf sein. Klimageräte und Luftkühler gibt es in großer Auswahl, passend für jeden Haushalt. Sie eignen sich beispielsweise ideal für Wohn- und Arbeitszimmer und sind teilweise mit Rollen versehen. So können Sie diese Geräte ganz leicht von Zimmer zu Zimmer verschieben. Dank technischer Entwicklungen können sehr gute Energieeffizienzklassen erreicht werden, was den jährlichen Verbrauch deutlich reduziert. Elektronische Temperatur- und Zeitvorwahl gehören mittlerweile zum Standard für Klimageräte und Luftkühler. Dies ermöglicht Ihnen eine außerordentlich komfortable Bedienung.

Ein Klimagerät funktioniert ähnlich wie ein Kühlschrank – der Raumluft wird Wärme entzogen, die nach außen abgeführt wird. Ein Kältemittel transportiert dabei die Wärme.
Dies bedeutet einen gewissen Aufwand bei der Anschaffung sowie Installation und eine entsprechende Geräuschbildung lässt sich dabei nicht verhindern. Im Schlafzimmer oder anderen Ruhebereichen sollten daher ausschließlich sogenannte Split-Klimageräte verwendet werden, da die Geräusche hauptsächlich in der Außeneinheit entstehen.
Achten Sie bei der Verwendung von Ventilatoren und Klimaanlagen darauf, dass die Geräte nicht direkt auf Sie gerichtet sind und vermeiden Sie Zugluft!

Wir bringen Sie nicht so schnell ins Schwitzen! Unsere umfangreiche Auswahl an Klimageräten, Luftkühlern und Ventilatoren finden Sie hier.

Gerne beraten wir Sie auch persönlich in Ihrem BayWa Bau- und Gartenmarkt.